DGIM 2019: Rückkehr nach Wiesbaden

Foto: Peter Krausgrill

Nach vier Jahren in Mannheim kehrt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin nach Wiesbaden zurück. Vom 04. bis 07. Mai 2019 findet die 125. Jahrestagung der Fachgesellschaft erstmals im komplett sanierten RheinMain CongressCenter statt. Zum Artikel >>



Expertensymposium 2018: Die komplette Veranstaltung nun als Webcast ansehen

Deutschland ist in vielerlei Hinsicht "weltmeisterlich", ob im Fußball, der Exportwirtschaft oder der Leistungsfähigkeit seines Gesundheitssystems. In Bezug auf die Impfquoten zeigt sich jedoch ein anderes Bild. Was sind die Gründe dafür? Das hochkarätige Podium diskutierte diese und weitere Fragen, unter anderem mit Dr. Eckart von Hirschhausen. Alle Informationen zum Symposium finden Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützung von GSK, MSD, Pfizer, Sanofi und Seqirus

--> weiter zum kompletten Webcast, Interviews und Impressionen


  • Geschlechtsspezifische Besonderheiten bei Infektionskrankheiten sind bekannt und nachgewiesen

    Leitlinien berücksichtigen nicht das Geschlecht

    Reagieren Frauen anders als Männer bei Infektionskrankheiten? Wenn ja: Warum ist das so und inwieweit hat das Folgen für die Therapie? Diesen Fragen widmete sich ein ...

    Mehr...
  • Polypharmazie: Digitale Helfer mit geringer Durchdringung bei der Zielgruppe

    Potenzial und Realität klaffen noch auseinander

    Über den aktuellen Stand bei medizinischen Apps sowie die Pharmakovigilanz und die Adhärenz/Compliance diskutierten die Referenten der Session zum Thema Polypharmazie....

    Mehr...
  • Prof. Sieber über "Inflamm-Aging" und andere Faktoren des Alterns

    Ist das Alter eine Entzündung?

    Dass der Geriater Prof. Dr. Cornel C. Sieber das Thema Altern zum großen Kongressthema in Mannheim machte, verwundert nicht. Und so befassten sich die Internisten mit de...

    Mehr...
  • Chronotherapie im Einsatz gegen Depressionen, Alzheimer und Diabetes

    Innere Uhr als Taktgeber

    Chronotherapie hat das Ziel, gesundheitsrelevante Prozesse, die eng mit dem Schlaf-Wach-Rhythmus verzahnt sind, therapeutisch zu nutzen. Wie das funktioniert, erläuterte...

    Mehr...

Umdenken im Refluxmanagement

Etwa 12 Mio. Erwachsene in Deutschland leiden unter einer symptomatischen gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD). [1] Etablierter Standard in der medikamentösen Behandlung sind zweifellos PPI. Doch GERD ist eine komplexe Erkrankung und nicht immer sind PPI eine adäquate Therapie. Anhand von Patientenfällen diskutierten Experten aktuelle Optionen in der Refluxtherapie jenseits der PPI auf dem DGIM-Kongress 2018.

[1] Labenz J, Koop H Dtsch Med Wochenschr 2017; 142:356-366

Mit freundlicher Unterstützung von Reckitt Benckiser

Weitere Infos finden Sie hier >


  • Pneumologe Prof. Vogelmeier neuer DGIM-Vorsitzender

    Fokus Digitale Medizin

    Der Pneumologe Prof. Dr. Claus F. Vogelmeier, Marburg, ist neuer Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin für das Jahr 2018/2019.

    ...

    Mehr...
  • Neues Buch über die Internisten in Diktatur und junger Demokratie

    Die DGIM zwischen 1933 und 1970

    Weitere Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit stellte die DGIM in Mannheim vor. Drei Jahre nach Beginn der Aufarbeitung präsentierte Generals...

    Mehr...
  • Der Einfluss des Mikrobioms auf Krankheiten

    Forschung noch am Anfang

    In den vergangenen Jahren haben neue Erkenntnisse zum menschlichen Darmmikrobiom für viel Aufsehen gesorgt. Aktuelle Erkenntnisse teilten die Referenten des Symposiums „...

    Mehr...
  • Prof. Stefan Reuter: Therapieoptionen bei Harnwegsinfektionen

    Signifikante Rolle im Antibiotikaverbrauch

    Im Symposium zu Antibiotikatherapien stellte Prof. Dr. Stefan Reuter vom Klinikum Leverkusen Neues aus der Therapie der Harnwegsinfektionen vor....

    Mehr...
  • Feinstaub: Silversterraketen und Rauchen schlimmer als Autos

    Viel Lärm um wenig?

    Um Emissionswerte wird seit den Skandalen in der Automobilbranche viel diskutiert: Wie sehr muss man sich tatsächlich über die Feinbstaubbelastung sorgen?...

    Mehr...
  • Was Gene über die "richtige" Kost sagen können

    Personalisierte Ernährung

    Können wir in den Genen lesen, welche Nahrung für welchen Menschen die individuell „richtige“ ist? Auf einer Pressekonferenz beim DGIM-Kongress 2018 gab Prof. Dr. Hannel...

    Mehr...