Aktuelles

  • Reizdarmsyndrom

    „Stress im Bauch“ – woher kommt er und was hilft dagegen?

    Die Ätiologie des Reizdarmsyndroms (RDS) ist bis heute im Detail nicht geklärt. Therapieziele sind die Linderung der vorherrschenden Symptomatik und damit die Verbesserung der Lebensqualität. Neben einer angepassten Ernährung und Stressvermeidung können ausgewählte Kombinationen aus Probiotika und Präbiotika (= Synbiotika; z.B. Darm-Care Biotic Reizdarm) sowie pflanzliche Wirkstoffe wie Curcumin entscheidend dazu beitragen, den Darm zu harmonisieren. Wie Patienten davon profitieren können, erläuterten Experten im Rahmen einer Pressekonferenz in Hamburg.

  • Leben retten – nur eine rasche „Notbremsung“ kann jetzt helfen

    126. Jahrestagung der DGIM abgesagt

    Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hat auf die rasche Verbreitung des Coronavirus reagiert und ihre für Ende April 2020 geplante Jahrestagung abgesagt.

  • CompuGroup Medical Deutschland

    Telematikinfrastruktur: Ärzte testen NFDM und eMP

    CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) installiert seit dieser Woche die notwendigen Komponenten zur Erprobung der neuen Anwendungen in der Telematikinfrastruktur (TI). Bereits direkt nach der Installation konnten die beteiligten Leistungserbringer unter Einsatz des E-Health-Konnektors KoCoBoxMED+ damit beginnen, die Anwendungen Notfalldatenmanagement (NFDM), elektronischer Medikationsplan (eMP) und qualifizierte elektronische Signatur (QES) in Arztpraxen und Apotheken zu erproben.

  • Patienten und Arztpraxen vor Corona-Epidemie schützen

    Kostenlose Videosprechstunde zur Krisenbewältigung

    Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Es gibt noch viele Fragezeichen im Umgang mit dieser akuten Situation bei Ärzten, Praxispersonal und Patienten. Videosprechstunden helfen, Patienten, Ärzte und die Mitarbeiter in Arztpraxen zu schützen, eine Ausweitung der Epidemie zu verhindern und gleichzeitig die ärztliche Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. CompuGroup Medical SE (CGM) stellt Ärzten und Patienten deshalb mit der CLICKDOC Videosprechstunde kostenlos eine sofort einsetzbare Lösung zur Verfügung. Der Dienst steht bundesweit seit dem 2. März 2020 zur Verfügung.

  • Gold 2020 Report

    Novartis: Personalisierte Behandlung von COPD-Patienten

    Zum Welt-COPD-Tag am 20. November 2019 wurde das Update des GOLD Reports veröffentlicht. Er dient Ärzten weltweit als Orientierungshilfe zur Diagnose und effektiven Behandlung der Erkrankung COPD. In einem Interview erläutert Prof. Dr. med. Andreas Rembert Koczulla, Professur für Pneumologische Rehabilitation, Philipps-Universität Marburg, und Chefarzt im Fachzentrum für Pneumologie der Schön Klinik Berchtesgadener Land, wichtige Neuerungen des GOLD 2020 Reports und betont die Bedeutung einer individualisierten Therapie unter Berücksichtigung der dualen Bronchodilatation als Basistherapie.

  • Herzryhthmusstörungen

    Ernährungsmedizinische Interventionen an Herz und Hirn

    Inwieweit bestimmte Nahrungsergänzungsmittel die Gesundheit des Herzens sowie nachlassende Gedächtnisleistungen beeinflussen können, erläuterten drei niedergelassene Ärzte auf einer Presseveranstaltung von Trommsdorff in Berlin.

  • DGIM schreibt Medienpreise aus – Bewerbungsfrist: 29. Februar 2020

    Mehr Fakt, weniger Fake

    Die DGIM schreibt für 2020 erneut Medienpreise aus und ruft Journalisten dazu auf, ihre Beiträge in den Kategorien „Print“, „Online“, „TV“ und „Hörfunk“ bis zum 29. Februar 2020 einzureichen. Die Preise sind insgesamt mit 8000 Euro dotiert.

  • Biogen

    Natalizumab: Guter Impferfolg erleichtert flexible Lebensführung

    Das übergeordnete Therapieziel bei Multipler Sklerose (MS) ist die Freiheit von Krankheitsaktivität [1]. Daten zur Langzeitwirksamkeit und -sicherheit unter Natalizumab legen nahe, dass dieses Ziel heute auch für zahlreiche Patienten mit hochaktiver schubförmig remittierender MS (RRMS) erreichbar ist [2]. Oft ist so ein weitgehend normaler Alltag inklusive (Urlaubs-)Reisen möglich. Neben Fragen rund um Reiseimpfungen sind für diese Patienten auch die von der STIKO für Erwachsene empfohlenen regelmäßige Auffrischungsimpfungen z. B. gegen Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis sowie ab 60 Jahren Impfungen gegen Influenza und Pertussis Thema [3].

  • Frist zur Abstracteinreichung bis 11. Dezember 2019 verlängert

    DGIM würdigt Beiträge durch Reisestipendien und Preisgelder

    Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) ermöglicht es Medizinern und Wissenschaftlern, auf dem Internistenkongress eigene Studienergebnisse vorzustellen. Durch eine aktuelle Fristverlängerung bis zum 11. Dezember haben sie nun noch eine zusätzliche Woche Zeit, Abstracts in den diesjährigen Kategorien einzureichen. Angenommene Abstracts werden auf dem Kongress als Poster präsentiert. Die besten Einreichungen von Autoren unter 35 Jahren qualifizieren sich zudem für den Young Investigator Award. Die wissenschaftlichen Poster sind auf der 126. Jahrestagung der DGIM vom 25. bis 28. April 2020 zu sehen, die im kommenden Jahr im neu errichteten RheinMain CongressCenter in Wiesbaden stattfindet.

  • Muskelverspannungen effektiv therapieren

    Myditin®: Erste Praxiserfahrungen bestätigen gute Anwendbarkeit

    Fast jeder Zweite in Deutschland leidet an Schmerzen durch verspannte oder verkrampfte Muskeln – im Rücken, Nacken oder auch in den Waden. Die Beschwerden sind vielfältig. Entsprechend breit sollte das Einsatzgebiet eines effektiven Muskelrelaxans sein. Myditin®, mit dem bekannten Wirkstoff Pridinol, hat sich seit der Einführung im Februar 2019 bereits im Praxisalltag bei verschiedenen Patientenprofilen bewährt.

Treffer 1 - 10 von 484
Ergebnisseiten:
Ergebnisse pro Seite: