Positiver Einfluss auf die Lebensqualität

Weißdorn-Spezialextrakt unterstützt Herz und Gefäße

Weißdorn-Spezialextrakt unterstützt Herz und Gefäße
yodiyim - Fotolia

Das Weißdorn-Spezialextrakt WS®1442 reduzierte in klinischen Studien wirksam belastende Symptome bei Patienten mit Herzschwäche und wirkte sich positiv auf deren Lebensqualität aus, so eine Schlussfolgerung der internationalen Autorengruppe um Professor C.J.F. Holubarsch.

Die Übersicht legt an Hand der vorliegenden Ergebnisse aus präklinischen sowie aus klinischen Studien mit WS® 1442 dar, dass der Weißdorn-Spezialextrakt positiv inotrope sowie antiarrhythmische Wirkungen zeigte und die Endothelfunktion verbesserte. Die Sicherheit von WS® 1442 - auch bei gleichzeitiger Einnahme von weiterer Herzmedikation wie Betablockern, ACE-Hemmern, Diuretika und herzwirksamen Glykosiden - wird von den Autoren auf der Basis der vorliegenden Studienergebnisse, auch bei Patienten mit Herzinsuffizienz im Stadium II oder III, unterstrichen. Für den Wirkstoff sind bisher keine spezifischen Nebenwirkungen bekannt. Aufgrund vorliegender Daten wird in dem Übersichtsartikel Weißdorn-Spezialextrakt als vielversprechende therapeutische Option für Patienten mit diastolischer Herzinsuffizienz diskutiert.

Insgesamt kommt die Arbeit zu einer positiven Nutzen-Risiko-Bewertung des pflanzlichen Wirkstoffs.

Holubarsch CJF, Colucci WS, Eha J. Benefit-Risk Assessment of Crataegus Extract WS 1442: An Evidence-Based Review. Am J Cardiovasc Drugs. 2018 Feb;18(1):25-36.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5772138/