Gold für myPKFiT in der Kategorie Mobile Apps

myPKFiT gewinnt den Econ Megaphon Award 2019

myPKFiT gewinnt den Econ Megaphon Award 2019
Gold für myPKFiT: Dr. Dr. Ahmed Abdelmoumene (Shire, Franchise Head Hematology) und Allain Honerlage (Shire, Senior Customer Engagement Manager Hematology) auf der Preisverleihung. Thomas Rosenthal und Jan Kobel für Econ

Econ Megaphon Awards 2019: Shire Deutschland GmbH, jetzt Teil der Takeda Group, Experte im Bereich der seltenen Blutgerinnungsstörungen, gewann Gold bei der Prämierung am 31. Januar 2019 mit seinem CE zertifizierten Medizinprodukt myPKFiT im Bereich Gesundheitskommunikation. Mit myPKFiT stellt das führende Unternehmen im Bereich seltener Erkrankungen Hämophilie-Patienten ein Produkt zur Therapieoptimierung zur Verfügung, mit dem die Betroffenen nicht nur ihre Therapie besser verstehen, sondern auch ihren Lebensalltag sicher und selbstbewusst gestalten können.

 

Mit myPKFiT wurde Shire Deutschland GmbH, seit Januar 2019 Teil der Takeda Group, in diesem Jahr mit dem begehrten Econ Megaphon Award ausgezeichnet: myPKFiT holte Gold in der bedeutenden Kategorie Mobile Apps – eine große Leistung. Das CE-zertifizierte Medizinprodukt myPKFiT erlaubt die digitale Therapieoptimierung bei der Blutgerinnungsstörung Hämophilie A. Dabei unterstützt das digitale Tool zum einen den Patienten in Form einer personalisierten App, zum anderen den behandelnden Arzt bei der Therapieplanung und Aufklärung des Patienten.

Mit den Econ Megaphon Awards werden Entwicklungen und Kampagnen ausgezeichnet, denen nicht nur herausragende Ideen, sondern auch ein erfolgreiches und innovatives Konzept zugrunde liegen, um verschiedene Kommunikationswege optimal zu nutzen. Digitale und klassische Kommunikationskanäle für myPKFiT wurden im vergangenen Jahr durch das Agentur-Netzwerk medictum befeuert. Die Konkurrenz unter den Award-Mitbewerbern war groß: 291 Beiträge wurden für 2019 insgesamt eingereicht. 194 davon wurden in den Branchenvergleich aufgenommen, 116 schafften es auf die Shortlist der Jury. Besonders überzeugte myPKFiT bei der Jury mit dem Thema soziale Verantwortung, insbesondere was die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten durch myPKFiT angeht.

Digitales Tool myPKFiT überzeugt die Jury

„Die myPKFiT App verdeutlicht, wie Marken neue Technologie so einsetzen können, dass sie ihren Zielgruppen einen echten Mehrwert bieten. Die App verbessert die Lebensqualität der Erkrankten, involviert ihre Ärzte und ist ein klares Bekenntnis zu einer wirklich kundenzentrierten Beziehung“, so die Jury.

Die digitale Lösung myPKFiT hilft Patienten mit Blutgerinnungsstörungen dabei, ihre Behandlung zu verstehen und ihren Alltag besser zu bestreiten. Die Betroffenen können bestimmte Blutgerinnungsfaktoren nicht selbst, oder nicht ausreichend, produzieren. Durch die regelmäßige Gabe der fehlenden Blutgerinnungsfaktoren kann das Risiko für spontane Blutungen drastisch gesenkt werden und Patienten so ein selbstständiges und aktives Leben ermöglicht werden.

„Über die Auszeichnung von myPKFiT mit dem diesjährigen Megaphon Award freuen wir uns sehr und möchten allen Beteiligten sehr herzlich danken. Unser Dank gilt unserem Team und allen Beteiligten der gelungenen und integrativen Kommunikationsmaßnahmen“, so Dr. Dr. Ahmed Abdelmoumene, Franchise Head Hematology, Shire Deutschland GmbH, und betont dabei: „Wir dürfen nicht vergessen, dass viele unserer Mitmenschen an seltenen Erkrankungen wie der Hämophilie leiden. Mit der Verleihung des Preises an myPKFiT erlangen die Patienten nicht nur mehr Aufmerksamkeit. Es hilft uns auch dabei, dieses nützliche Tool einer größeren Gruppe von Patienten zur Verfügung zu stellen.“

Mehr Blutungsschutz durch digitale Innovation

Mit myPKFiT können anhand von nur zwei Blutproben individuelle Behandlungspläne für die Gabe des jeweiligen Blutgerinnungsfaktors simuliert werden. Das unterstützt nicht nur den Arzt bei der Therapiesteuerung, sondern fördert auch das Verständnis um die Behandlung auf Seiten des Patienten. Ergänzt wird die praktische Software durch eine innovative App, durch die der Patient rund um die Uhr eine realistische Einschätzung seines aktuell wirksamen Blutungsschutzes erhält – ein wichtiges Werkzeug für Sicherheit und Selbstvertrauen. Dr. Goldmann kennt die Probleme bei Dauertherapie, gerade bei jungen Patienten. Der Hämophilie-Experte hat über die letzten Jahre gute Erfahrungen mit dem digitalen Tool gewonnen: „Auf der einen Seite unterstützt die myPKFiT-Software uns als Behandler bei der Therapiesteuerung und Patientenkommunikation. Auf der anderen Seite gibt die myPKFiT-App dem Patienten mehr Sicherheit, einen aktiven und selbstbestimmten Lebensstil zu führen.“

Digitalisierung in der Medizin: Wie myPKFiT als digitales Tool wegweisend ist

Die Personalisierung in der Medizin gewinnt immer mehr an Bedeutung. Auch individuelle Services, die über die eigentliche Behandlung weit hinausgehen, werden im Unternehmen Shire großgeschrieben: So bietet Shire mit dem Präventionsprogramm Fit for Life Hämophilie-Patienten seit über 15 Jahren eine individuelle und umfassende Sportberatung für Schule und Freizeit.

Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung und als Innovator im Bereich der Hämophilie, konzentriert sich Shire auch darauf, Betroffenen in Zukunft innovative Behandlungsoptionen zur Verfügung stellen zu können. „Mit myPKFiT haben wir es geschafft, unseren Patienten eine praktische und verlässliche Unterstützung an die Hand zu geben, welche individuelle Eigenschaften des Patienten mit einbezieht. Die positive Resonanz bestärkt uns dabei, das Tool auch in Zukunft weiter zu entwickeln“, so Abdelmoumene. In der Tat wird die Digitalisierung die Medizin der Zukunft stark prägen. Welche Möglichkeiten digital gestützte Personalisierung bieten kann, zeigt das innovative myPKFiT schon heute.

Auf den Webseiten www.haemophilie.org und www.mypkfit.de können sich Betroffene über die Möglichkeiten der personalisierten Therapie und weitere Services im Zusammenhang mit Hämophilie informieren.