Interdisziplinarität kam sehr gut an

Im Interview mit Medical Online Congress zieht die DGIM-Kongresspräsidentin Elisabeth Märker-Hermann ihre persönliche Bilanz des 119. Internistenkongresses, der vom 6. bis 9. April 2013 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfand. Märker-Hermann zeigt in ihrem Rückblick auf, welche Erkenntnisse aus dem Kongress gewonnen werden konnten. Ein Kongressziel war, den Besuchern möglichst viel Praxiswissen mit auf den Weg zu geben; die Vorträge waren darauf zugeschnitten, aus Forschungsergebnissen anwendbares Wissen für den Klinikalltag zu vermitteln. Im Sinne der Interdisziplinarität sei vor allem das Zusammenbringen verschiedener Spezialdisziplinen in den zahlreichen Symposien bei den Zuhörern sehr gut angekommen. Eines ihrer wesentlichen Anliegen, den Nachwuchs zu fördern, sieht Märker-Hermann erfüllt – vor allem das dem Nachwuchs gewidmete Forum „Chances“ habe regen Anklang gefunden.