Freier Kongresseintritt und Reisestipendien

DGIM fördert den Nachwuchs

DGIM fördert den Nachwuchs
Studierende erhalten kostenlosen Eintritt zum DGIM-Kongress.
Foto: kasto - Fotolia

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) erleichtert Nachwuchsmedizinern den Besuch des Internistenkongresses, indem sie Reisestipendien an Medizinstudenten vergibt: Studenten bis zum 6. Semester, die sich mit einem Motivationsschreiben bewerben, erhalten einen Reisegutschein in Höhe von 200 Euro in bar. Der Eintritt zum Kongress ist für Studierende wie immer frei. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2017. Der 123. Kongress der DGIM findet vom 29. bis 2. Mai 2017 im Congress Center Rosengarten in Mannheim statt.

Fast 90 000 Medizinstudenten waren 2016 an deutschen Universitäten eingeschrieben. Ziel der DGIM ist es, diese Nachwuchsmediziner für das Fach der Inneren Medizin zu begeistern, ihre berufliche Entwicklung zu begleiten und optimal zu fördern. „In diesen jungen, gut ausgebildeten Studentinnen und Studenten liegt unsere Zukunft in vielerlei Hinsicht – ich möchte sie für die Vielfalt der Inneren Medizin begeistern“, sagt die Kongresspräsidentin der DGIM, Professor Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger aus München. Der Internistenkongress biete dem medizinischen Nachwuchs in einem eigenen Forum zahlreiche Informationen über die einzelnen Schwerpunkte der Inneren Medizin, aber auch über Berufsperspektiven. „Bei ‚Chances‘ und dem Tag der Jungen Internisten haben junge Mediziner sich persönlich und fachlich zu orientieren, ich wünsche mir, dass viele von dem Angebot Gebrauch machen“, so Schumm-Draeger.

Die DGIM bemüht sich intensiv, Medizinstudierende und junge Ärzte für das Fach zu interessieren. Auf dem Internistenkongress veranstaltet sie für junge Besucher deshalb an allen Kongresstagen das Karriereseminar „Chances“. Es bietet Orientierung und Informationen aus erster Hand, etwa zu Themen wie Rechtssicherheit oder Beruf und Familie. In den Seminaren stehen ausgewiesene Expertinnen und Experten Rede und Antwort zu allen Fragen rund um den Beruf. Zudem finden sich brandaktuelle Themen im Programm wider: beispielsweise zur Flüchtlings- und Migrantenmedizin oder aber auch zu außergewöhnlichen Arbeitsplätzen wie dem eines (Kreuzfahrt-) Schiffarztes. Am „Tag der jungen Internisten“ werden neben der Darstellung und Besprechung klinischer Fälle auch praxisorientierte Befunde aus der klinischen Bildgebung erläutert. Des Weiteren wird es eine Veranstaltung zu interventionellen Techniken in der Medizin geben, die den jungen Nachwuchsmedizinerinnen und -medizinern Grundwissen und pathognomonisch Befunde vermittelt.

Ab sofort können sich Studierende ab dem 6. Semester für die Förderung bewerben. Dafür benötigen sie einen Kurzlebenslauf, eine Immatrikulationsbescheinigung und ein kurzes Motivationsschreiben. Darin sollen die Bewerber darlegen, was sie zum Besuch des wissenschaftlichen Fortbildungskongresses in Mannheim bewegt.

Die Stipendien in Höhe von 200 Euro in bar vergibt die DGIM vor Ort im Congress Centrum Rosengarten in Mannheim. Der Eintritt zum Internistenkongress ist wie bereits in den Jahren zuvor für alle Studenten kostenfrei. Interessierte schicken ihre Unterlagen unter dem Stichwort „Reisestipendium“ auf dem Postweg an die Geschäftsstelle der DGIM, Irenenstraße 1, 65189 Wiesbaden. Alternativ steht ein Online-Formular auf der Website der DGIM www.dgim.de zur Verfügung. In beiden Fällen endet die Einreichungsfrist am 28. Februar 2017.