Neues multifunktionales RheinMain CongressCenter

DGIM 2019: Rückkehr nach Wiesbaden

DGIM 2019: Rückkehr nach Wiesbaden
Peter Krausgrill

Das Wiesbadener Kongress- und Veranstaltungszentrum blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Mit dem Umbau zum RheinMain CongressCenter und der Eröffnung im April 2018 wurde der Weg in eine ebenso lange Zukunft geebnet. Nach vier Jahren in Mannheim kehrt die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin 2019 in die hessische Landeshauptstadt zurück.

Eine offene, transparente Gestaltung, durchflutet von Tageslicht – das zeichnet das neue Veranstaltungszentrum in Wiesbaden aus. Der Gebäudeentwurf des Architekturbüros Ferdinand Heide aus Frankfurt am Main überzeugte im Rahmen eines Architekturwettbewerbs.

Das neue Gebäude aus Naturstein, Holzverkleidungen und Metall-Glas-Elementen fügt sich in das Bild der Landeshauptstadt und orientiert sich an Museum und Ministerium in der Nachbarschaft.

Auf drei Ebenen bietet das RheinMain CongressCenter Platz für bis zu 12.500 Personen in 45 Hallen, Sälen und Studios. Das flexible Raum- und Funktionskonzept bietet den perfekten Rahmen für Kongresse, Ausstellungen, Tagungen oder Messen. Es folgt dem „Prinzip der kurzen Wege“, da alle Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe zueinander liegen, wodurch eine Symbiose aus Messe und Kongress entsteht.

Die umliegenden Rasenflächen und Kolonnaden laden bei gutem Wetter zum Entspannen ein – im Kontrast zum teilweise hektischen und fordernden Programm einer Messe oder eines Kongresses.

Zudem bietet das RheinMain CongressCenter mitten in der Innenstadt ein nahe gelegenes Hotel- und Gastronomieangebot, eine direkte Anbindung an die Autobahn, und es ist nur 30 Autominuten vom internationalen Flughafen Frankfurt am Main entfernt.

Die 125. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin steht unter dem Leitthema: „Digitale Medizin – Chancen, Risiken, Perspektiven“ und findet unter der Leitung des Pneumologen Prof. Dr. med. Claus F. Vogelmeier statt.

"Digitale Medizin – Chancen, Risiken, Perspektiven"

Das Leitthema des Kongresses hat Vogelmeier auf „Digitale Medizin – Chancen, Risiken, Perspektiven“ festgelegt. Der Marburger Pneumologe möchte den digitalen Wandel in der Medizin aktiv mitgestalten. „Die digitale Revolution wird alle Bereiche unseres Lebens dramatisch verändern. Diese Veränderungen liegen nicht in weiter Ferne, sondern prägen bereits jetzt viele Felder der Medizin. Demzufolge müssen wir versuchen, diese Entwicklungen aktiv zu gestalten und tragfähige und nachhaltige Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln“, erklärt Vogelmeier. „Dabei geht es nicht nur um Chancen, etwa eine erhöhte Sicherheit durch Anwendung von intelligenten Krankenhausinformationssystemen, sondern auch um Risiken, etwa die Gefahr von Hackerangriffen, sowie den Schutz persönlicher Daten.“

Natürlich gibt es auch 2019 wieder Hauptthemen, die das Leitthema flankieren: Komorbidität/Multimorbidität, internistische Intensivmedizin, seltene Erkrankungen sowie nichtmedikamentöse/nichtapparative Therapieverfahren.

Die 125. Jahrestagung der DGIM findet vom 04. bis 07. Mai 2019 statt.