Patiententag in Wiesbaden

Aktuelles Gesundheitswissen: Von Kopf bis Herz

Aktuelles Gesundheitswissen: Von Kopf bis Herz
DGIM/Screenshot

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V.  (DGIM) veranstaltet auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Stadt Wiesbaden einen Patiententag, um den Wiesbadener Bürgern aktuelles medizinisches Wissen des 125. Internistenkongresses direkt zugänglich zu machen.

Besucher erwartet ein bunt gemischtes Programm mit neuesten Informationen, beispielsweise zur Gehirnerkrankung Demenz, unter der rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Über die Themen des Patiententags und des anstehenden 125. Internistenkongresses in Wiesbaden informieren Experten bei der Vorab-Pressekonferenz am 25. April 2019 in der Geschäftsstelle der DGIM in Wiesbaden.

Neben dem Kurzzeitgedächtnis und Denkvermögen können auch Sprache und Motorik betroffen sein, wenn Patienten unter Demenz oder einer ihrer Unterformen leiden. Doch mit der Unterstützung durch Angehörige, Freunde und Ärzte lässt sich der Alltag auch hier leichter gestalten. Anlässlich der Rückkehr des 125. Internistenkongresses nach Wiesbaden schenkt die DGIM diesem Thema besondere Aufmerksamkeit. Neben einem Vortrag zum aktuellen Wissensstand bei Demenz zeigt das Galli Präventionstheater Wiesbaden auch ein Theaterstück zur Demenz. „Es ist uns eine besondere Ehre und Freude, dass das Stück eigens für die DGIM und den Patiententag entstanden ist und im Rahmen dessen auch kostenlos aufgeführt wird“, sagt Dr. med. Norbert Schütz, der langjährige Organisationsleiter des Patiententags. Das Theaterstück leitet eine Diskussionsrunde über das Thema Demenz ein, in der Vertreter unterschiedlicher Fachrichtungen zum aktuellen Stand der Wissenschaft, Forschung und Pflege referieren. „Durch medizinische Informationen können Ärzte den Betroffenen vorhandene Ängste nehmen“, sagt Dr. Schütz.

Darüber hinaus erwarten Besucher des Patiententags auch in diesem Jahr Vorträge zu verschiedenen Schwerpunktthemen des Kongresses. „Dabei legen wir besonderen Wert darauf, fundiertes Wissen zu den sogenannten Volkskrankheiten bereitzustellen“, sagt Professor Dr. med. Claus Vogelmeier, Präsident des diesjährigen Kongresses aus Marburg. Die Vortragsreihen befassen sich unter anderem mit Bluthochdruck, Asthma und Magen-Darm-Erkrankungen.

Beim Patiententag findet die Verleihung des Förderpreises für Selbsthilfegruppen durch die Marion und Bernd Wegener Stiftung Mainz statt. Die Auszeichnung geht an besonders engagierte Selbsthilfegruppen aus dem medizinischen Bereich. Programm und Highlights des Patiententags und des 125. Internistenkongresses stellen zudem Experten der DGIM, Vertreter der Stadt Wiesbaden und des Galli Präventionstheaters bei einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 25. April 2019 vor.