Abstracts auf Internistenkongress 2015 vorstellen

Abstracts auf Internistenkongress 2015 vorstellen
Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum
1. Dezember 2014.

Auf dem DGIM-Kongress 2015 in Mannheim können Mediziner und Wissenschaftler eigene Studienergebnisse vorstellen. Noch bis zum 1. Dezember können dazu Autoren ihre Arbeiten einreichen. Mit der Möglichkeit, Abstracts während des Programms vorzutragen, sollen junge Internisten stärker eingebunden werden.

Der 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. findet vom 18. bis 21. April 2015 im Congress Center Rosengarten Mannheim statt. Neu ist, dass die Fachgesellschaft ab dem Jahr 2015 Verfassern ausgewählter Abstracts die Möglichkeit gibt, ihre Publikation im Rahmen des Kongresses vorzustellen.

Mit einem breit gefächerten wissenschaftlichen Programm bietet die DGIM den Teilnehmern ihrer Jahrestagung einen aktuellen Überblick über das gesamte Spektrum der Inneren Medizin. „Der Internistenkongress bietet eine exzellente Plattform für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Deren Beteiligung fördern wir intensiv“, sagt Professor Dr. med. Michael Hallek, Vorsitzender der DGIM, im Vorfeld der Tagung.

Abstracts vor großem Fachpublikum präsentieren

„Mit der Möglichkeit, Abstracts im Rahmen des Kongressprogramms vorzutragen, wollen wir junge Internisten wesentlich stärker in das Kongressgeschehen einbinden und gerade ihnen eine Chance bieten, ihre wissenschaftlichen Ergebnisse persönlich vor einem großen Fachpublikum zu präsentieren“, so der Direktor der Klinik I für Innere Medizin an der Universität zu Köln. Beim 121. Internistenkongress setzt die DGIM deshalb auf freie Vorträge anstelle von wissenschaftlichen Postern.

Vortragende Erstautoren erhalten ein Reisestipendium über 250 Euro und kostenfreien Eintritt zum Kongress.

Zugelassene Abstractkategorien

Zum Wettbewerb zugelassen sind wissenschaftliche Originalarbeiten, die einer der folgenden Abstractkategorien angehören: Angiologie, Endokrinologie / Diabetologie / Stoffwechsel, Gastroenterologie / Hepatologie, Hämatologie / Onkologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie, Geriatrie, Infektiologie / Mikrobiom, Intensiv- und Notfallmedizin, Epidemiologie / Versorgungsforschung / Ethik, Schmerztherapie, Palliativmedizin, Personalisierte Therapie und Molekulare Mechanismen der Krankheitsentstehung. Die jeweils beste Arbeit jeder Kategorie konkurriert außerdem um den Young Investigator Award. Auf die drei erstplatzierten Beiträge warten Prämien über 3000, 2000 und 1000 Euro.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 1. Dezember 2014. So lange haben
Bewerber Zeit, ihre Abstracts unter Angabe der Kategorie und des Alters des Erstautors unter www.dgim2015.de/abstracts einzureichen. Dort finden Interessierte auch weiterführende Informationen.