Relevanz psychischer Erkrankungen bei KHK

In der Folge kardialer Ereignisse kommt es nicht selten zum Auftreten von depressiven oder Angststörungen sowie posttraumatischen Belastungsstörungen. Der Vortrag stellt deren Auswirkungen auf subjektive (z.B. Lebensqualität), verhaltensbezogene (z.B. Behandlungsadhärenz) und somatisch-medizinische (z.B. Mortalität) Endpunkte bei den Patienten dar.

Weitere Vorträge zum Thema Psychosomatik:

Alkoholismus

Dr. Anne Koopmann

Relevanz psychischer Erkrankungen bei KHK

Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen