Pharmakotherapie bei Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist die Erkrankung, die in Deutschland am häufigsten zur stationären Aufnahme führt. Die 5-Jahresüberlebensrate von Patienten mit dekompensierter Herzinsuffizienz liegt bei nur 40 %. Im Rahmen dieses Vortrages werden die aktuellen Therapieempfehlungen für die Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion und für die Herzinsuffizienz mit erhaltener Ejektionsfraktion zusammengefasst.

 

 

Zu diesem Thema sprach Prof. Dr. med. Rolf Wachter, Georg-August-Universität Göttingen, Kardiologie und Pneumologie.

 

Weitere Vorträge zum Thema Pharmakotherapie:

SGLT2

Prof. Dr. Jochen Seufert

Pharmakotherapie bei Herzinsuffizienz

Prof. Dr. med. Rolf Wachter

Referent

Prof. Dr. med. Rolf Wachter
Prof. Dr. med.

Leitender Oberarzt