Pneumonie

Die ambulant erworbene Pneumonie weist ein breites klinisches Spektrum von der ambulant behandelbaren Erkrankung bis zur Präsentation als medizinischer Notfall auf. Die 2016 aktualisierte Leitlinie berücksichtigt diese Bandbreite durch konzeptuelle Neuerungen. Von zentraler Bedeutung sind die adäquate Risikostratifizierung mit Umsetzung eines Schweregrad-adaptierten Managements sowie die Etablierung einer strukturierten Nachsorge und Prävention. Zu diesem Thema sprach PD Dr. Martin Kolditz, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Abt. für Pneumologie, Medizinische Klinik I.

 

Weitere Vorträge zum Thema Infektiologie:

Divertikulitis

Prof. Dr. med. Ludger Leifeld

Pneumonie

PD Dr. Martin Kolditz

Referent