Thrombophilie - Rationelle Abklärung

Obwohl mittlerweile zahlreiche Thrombophilie-Risikofaktoren identifiziert wurden, liefert deren Bestimmung meist keine Information, die die Entscheidung über das klinische Vorgehen beeinflusst. Ein Thrombophilie-Screening kann allerdings wertvoll sein in unklaren Situationen, in den das Blutungs- gegen das Rezidiv-Risiko hinsichtlich des zu erwartenden Nutzens oder Schadens einer  Langzeitantikoagulation  abgewogen werden muss. Zu diesem Thema referierte Prof. Dr. med. Claudia Binder, Universitätsmedizin Göttingen Georg-August-Universität.

 

 

Weitere Vorträge zum Thema Hämatologie/Onkologie:

Plasmozytom

Prof. Dr. Stefan Knop

Einsatz bei soliden Tumorerkrankungen

Prof. Dr. med. Wolfgang Herr

Referent

Prof. Dr. med. Claudia Binder
Prof. Dr. med.

Geschäftsführende Oberärztin