Blutung unter Antikoagulation - neues Antidot

Metaanalysen zeigen, dass die direkten oralen Faktor Xa- und Thrombininhibitoren gegenüber Warfarin mit einem geringeren Risiko für schwere Blutungen assoziiert sind. Trotzdem ist die breite Verfügbarkeit von spezifischen Antidots für Notfallsituationen wünschenswert. Während Idarucizumab bereits erhältlich ist, befindet sich Andexanet alfa noch im Zulassungsprozess. Zu diesem Thema sprach PD Dr. Florian Langer, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, II. Medizinische Klinik.

 

Weitere Vorträge zum Thema Hämatologie/Onkologie:

Plasmozytom

Prof. Dr. Stefan Knop

Einsatz bei soliden Tumorerkrankungen

Prof. Dr. med. Wolfgang Herr

Referent