Einflussfaktoren auf das Mikrobiom

Die Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts sind mit Bakterien besiedelt. Neue molekularbiologische Methoden erlauben die detaillierte Analyse von Schlüsselfunktionen des Mikrobioms beim Menschen: (i) Unterstützung der mukosalen Immunabwehr, (ii) ZNS-Regulation, (iii) Kälte-Regulation; (iv) Unterstützung der Verdauung durch Erweiterung der enzymatischen Kapazität. Modulation des Mikrobioms durch Ernährung, Prä- und Probiotika, oder Stuhltransplantation kann positive Wirkungen auf den Gastrointestinaltrakt haben und Magen-Darmkrankheiten verhindern. Zu diesem Thema referierte Prof. Dr. med. Stephan C. Bischoff, Universität Hohenheim, Institut für Ernährungsmedizin.

 

Weitere Vorträge zum Thema Gastroenterologie:

Referent

Prof. Dr. med. Stephan C. Bischoff
Prof. Dr. med.

Vertretung des Instituts für Ernährungsmedizin in Forschung und Lehre